Laufende Marktbeobachtung

BF.Quartalsbarometer Q2/2024

Der leichte Aufwärtstrend des BF.Quartalsbarometers hält im Q2/2024 an. Das Barometer erreicht einen Wert von -15,30.

Das weiterhin schwierige Transaktionsumfeld sowie Insolvenzfälle in der Immobilienbranche dämpfen den Optimismus der Experten allerdings.

Positiv wirkt sich aus, dass ein zunehmender Anteil der Panelteilnehmer von neuerdings abnehmenden Liquiditätskosten berichtet. Die Finanzierungsbedingungen werden häufiger als zumindest stagnierend und nicht noch restriktiver beschrieben.

Im Q1/2015 war der Barometerwert auf seinem bisherigen Höchststand von 8,11 Punkten, im Q3/2023 wurde der Tiefststand von -20,22 erreicht.

BF.Quartalsbarometer Q2 2024
BF.Quartalsbarometer Q1221 bis Q2 24

Hintergrund der Erhebung

Die Unsicherheiten der Finanzmärkte und die regulatorischen Änderungen haben in den vergangenen Jahren eine deutlich veränderte Kreditvergabepolitik bei der gewerblichen Immobilienfinanzierung mit sich gebracht. Damit hat das Thema Kreditvergabe auch in der Immobilienwirtschaft, den Medien sowie der Politik stark an Bedeutung hinzugewonnen. Das Thema wird wichtig bleiben, gerade vor dem Hintergrund der anhaltenden Volatilität am Finanzierungsmarkt.

Um die notwendige Transparenz und eine optimale fachliche Plattform zu schaffen, wird im Rahmen des BF.Quartalsbarometers die aktuelle Stimmung am Markt für gewerbliche Immobilienfinanzierungen durch die Einschätzungen und Meinungen von Experten der Kreditgeberseite für den Finanzierungsspezialist BF.direkt von bulwiengesa ermittelt. Das BF.Quartalsbarometer führt methodisch das im Jahr 2012 begonnene FAP-Barometer fort.

Auf Basis der beiden Eingangsgrößen – Finanzierungsbasics auf der einen und Markt-Know-how auf der anderen Seite – beantwortet das BF.Quartalsbarometer vierteljährlich:


„Wie ist es derzeit um die Kreditvergabepraxis gewerblicher Immobilienfinanzierer bestellt?“

Im Gegensatz zu anderen Quellen wird hierbei stärker die Meinung ausgewählter Experten der Kreditgeberseite berücksichtigt, um so das spezifische Klima in der Kreditvergabepolitik darzustellen.

Sind Sie Immobilienfinanzierer und möchten am BF.Quartalsbarometer teilnehmen? Gerne nehmen wir Sie auf. Schreiben Sie einfach eine kurze E-Mail an tietze@bulwiengesa.de. Wir melden uns dann in Kürze bei Ihnen.

Ansprechpartnerin: 
Nicole Tietze
tietze@bulwiengesa.de
Tel. +49 30 27 87 68 27

Downloads
Document

You might also be interested in

For our magazine, we have summarized relevant topics, often based on our studies, analyses and projects, and prepared them in a reader-friendly way. This guarantees a quick overview of the latest news from the real estate industry.

Chart of the month December: The country needs new care properties

Many care homes are no longer up to date - no one wants "care centres" any more, and building standards have changed fundamentally. Therefore, when planning the care infrastructure, not only the additional need for care places, but also the need for substitution must be taken into account.
>

Chart of the month November: Top offices are still in demand

Office vacancies are increasing in the seven class A cities. According to classic economic theory, rents should therefore be falling. But our quarterly figures show: Prime rents are still rising
>

Chart of the Month October: Boom in the peripheral locations

The recently published study "Logistics and Real Estate 2023" shows: former "second-tier" regions are increasingly in demand - even those outside the classic logistics regions. And the trend is continuing
>

Interesting publications

Here you will find studies and analyses, some of which we have prepared on behalf of customers or on our own initiative based on our data and market expertise. You can download and read many of them free of charge here.

bulwiengesa real estate index 2024

Real estate index up again, but also with real increase?
>

The 5 % Study 2023 - where it still pays off to invest

bulwiengesa has analyzed the potential returns of the German real estate markets for the ninth time.
>

bulwiengesa real estate index 2023

Real estate index up again, but also with real increase?
>